Psychiatrische Institutsambulanz (PIA)

Auf Basis fundierter Diagnostik und individuellen Therapieplänen ist es unser
gemeinsames Ziel, mit dem Betroffenen wieder eine körperliche, psychische und
soziale Stabilisierung zu erreichen.

Das therapeutische Team aus Ärzten, Psychologen, Pflegekräften, Ergotherapeuten und Sozialarbeitern führt hierzu eine multiprofessionelle Komplexbehandlung durch. Das konkrete Behandlungsangebot richtet sich stets nach den individuellen Bedürfnissen und der jeweiligen Lebenssituation des Betroffenen.

Die PIA am Capio Mathilden-Hospital behandelt u. a.

  • schwere Depressionen
  • akute Überlastungsreaktionen bei Lebenskrisen
  • Angst- und Zwangserkrankungen mit kompliziertem Verlauf
  • Psychosen und manische Phasen
  • Hyperaktivitäts- und Aufmerksamkeitsstörungen
  • Demenzen mit zusätzlichen Erkrankungen
  • seelische Störungen bei geistiger Behinderung
  • Suchterkrankungen mit begleitenden psychischen Störungen
  • Persönlichkeitsstörungen

Dabei arbeiten wir eng – falls erforderlich und gewünscht – mit Angehörigen, nieder- gelassenen Ärzten, Psychotherapeuten, Beratungsstellen, Selbsthilfeorganisationen und Ämtern zusammen.

Behandlungsleistungen

  • Qualifizierte Diagnostik
  • Erstellung eines Behandlungsplans
  • Therapeutische Gespräche
  • Teilnahme an Gruppentherapien
  • Medikamentöse Behandlung
  • Notfallbehandlung in Krisen
  • Unterstützung bei der Alltagsbewältigung
  • Beratung in sozialen Fragen
  • Angehörigengespräche


Eine Behandlung in unserer Psychiatrischen Institutsambulanz (PIA) erfolgt nach telefonischer Terminvereinbarung. In der Notfallsituation kann der Hausarzt auch kurzfristig einen Termin vermitteln.

Die Behandlungskosten übernimmt die Krankenkasse. Hierfür ist lediglich die Vorlage der Versichertenkarte notwendig. Die Vorlage eines Überweisungsscheines erleichtert den Kontakt zum Hausarzt.